Katastrophenschutzrecht

Wie wichtig ist das Katastrophenschutzrecht? Eine „katastrophale“ Verletzung tritt unerwartet und ohne Vorwarnung auf und hinterlässt für das Opfer lebensverändernde Auswirkungen und langfristige Folgen.

Obwohl die meisten Menschen Rückenmarksverletzungen, die zu Lähmungen führen, als die häufigste Art von katastrophalen Verletzungen betrachten, gibt es viele andere Typen von katastrophalen Verletzungen und vielen möglichen Ursachen.

Darüber hinaus sind Paraplegie und Tetraplegie häufige katastrophale Verletzungen, sie sind nur die Spitze des Eisbergs. Der Verlust des Seh- oder Hörvermögens ist ebenfalls eine schwere Verletzung.

Geburtsverletzungen können verheerend sein. Es gibt verschiedene Arten von katastrophalen Verletzungen, nämlich Geburtsverletzungen, Amputationen, Wirbelsäulen-, Nabelschnurverletzungen, Hör- oder Sehverlust, Augenverletzungen, Gesichtsverletzungen, Nervenschäden, Lähmungen, Hirnverletzungen, neurologische Schäden und Quetschverletzungen.

Die Ursachen für eine Vielzahl von katastrophale Verletzungen scheinen grenzenlos zu sein. Autounfälle führen häufig zu schweren und katastrophalen Verletzungen. Insbesondere Kollisionen mit Sattelzugmaschinen und großen Lastwagen können verheerende Folgen haben.

Außerdem sind die folgenden nur einige der möglichen Ursachen für verschiedene katastrophale Verletzungen, nämlich Autounfälle, Lkw-Unfälle, Fußgängerunfälle, Sportunfälle, Arbeitsunfälle, Bootsunfälle, Trampolinunfälle, Motorradunfälle, Brände und Explosionen, Defekte Produkte, ärztliche Kunstfehler, Reitunfälle, Stürze aus der Höhe, Gewaltverbrechen, Fahrradunfälle, Jet-Ski-Unfälle.

Arten von katastrophalen Verletzungen

Körperliche Verletzungen: Amputation, Verbrennungen, Frakturen und Schäden an orthopädischen Funktionen oder Gewebe sind Beispiele für körperliche Verletzungen.

Rückenmarksverletzungen: Diese betreffen nur das Rückenmark und hinterlassen bei den Überlebenden anhaltende Bewegungsschwierigkeiten.

Kognitive Verletzungen: Die teuersten katastrophalen Verletzungen sind kognitive Verletzungen. Eine Schädigung des Gehirns verursacht kognitive Beeinträchtigungen, die die Fähigkeit einer Person beeinträchtigen, zu arbeiten, zu sprechen oder neue Erinnerungen zu erzeugen.

Was ist das Katastrophenschutzgesetz?

Gemäß 42 USC 3796b hat eine katastrophale Verletzung „direkte und eng miteinander verbundene Folgen“, die „eine Person dauerhaft davon abhalten, eine Erwerbstätigkeit auszuüben.

Eine katastrophale Verletzung ist eine, die so drastisch ist, dass das Opfer langfristige Auswirkungen hat. Wenn eine katastrophale Verletzung durch eine fahrlässige oder vorsätzliche Handlung eines anderen oder durch ein gefährliches oder fehlerhaftes Produkt verursacht wurde, ist der Schadensersatzanspruch des Opfers ein wichtiger Faktor bei der Bestimmung seiner zukünftigen Lebensqualität, einschließlich der Qualität der medizinischen Versorgung und anderer Unterstützung er/sie wird empfangen.

Aufgrund der erheblichen finanziellen Auswirkungen eines katastrophalen Schadens ist die Bestimmung des Werts eines solchen Anspruchs einer der wichtigsten Aspekte bei der Geltendmachung eines Personenschadensanspruchs.

Im ganzen Land haben die Gesetzgeber Obergrenzen für „nicht wirtschaftliche“ Schäden festgelegt, die recht niedrig sein können.

Eine katastrophale Verletzung Anwalt kann dem Opfer oder einem Angehörigen helfen, Schadensersatzzahlungen wie entgangenen Lohn, Verlust der Lebensfreude, seelische Qualen, Schmerzen und Leiden, entgangenen zukünftigen Lohn, Langzeitinvalidität und Arztrechnungen zurückzufordern.

Wer ist berechtigt, Ansprüche bei katastrophalen Verletzungen geltend zu machen?

Katastrophale Verletzungen haben Gründe für eine höhere finanzielle Entschädigung als ein typischer Personenschadensanspruch, weil der Schädiger zu viel gelitten hat; Sie benötigen mehr Geld, um medizinische Behandlungen, entgangenen Lohn und zukünftige Folgen, die die Verletzung ihnen möglicherweise zugefügt hat, zu kompensieren.

Nicht nur das, das Personenschadensrecht ermöglicht es dem Geschädigten, die prognostizierten zukünftigen Kosten für medizinische, körperliche und psychische Behandlung sowie den Wert von Schmerz, emotionalem Trauma und der Unfähigkeit, das Leben wie gewohnt zu genießen, zu erstatten. Aber die Frage ist, ob die Person berechtigt ist, Anspruch zu erheben.

Wenn eine Person aufgrund von Fahrlässigkeit, Leichtsinn oder vorsätzlichem Fehlverhalten eines Dritten katastrophale Verletzungen erlitten hat und sie dies vernünftigerweise hätte verhindern können, hat sie möglicherweise Anspruch auf finanzielle Entschädigung. Wenn ein betrunkener Fahrer oder ein abgelenkter Fahrer während der Fahrt einen katastrophalen Autounfall verursacht, wären sie schadensersatzpflichtig.

Wenn eine Person eine katastrophale Verletzung erleidet, kann ihr Zustand sie in vielen Fällen daran hindern, selbst einen Anspruch geltend zu machen. Glücklicherweise hindert das Gesetz ihre Familienangehörigen nicht daran, in ihrem Namen eine ähnliche Klage einzureichen. Wenn ein Kind unter 18 Jahren eine katastrophale Verletzung erleidet, reichen seine Eltern, älteren Geschwister oder Erziehungsberechtigten in seinem Namen einen Entschädigungsanspruch ein. Für Erwachsene, die nicht in der Lage sind, den Fall zu verfolgen, kann ihr Ehepartner oder ein anderes Familienmitglied dies tun.

Während eine Versicherung verfügbar sein kann, sind katastrophale Verletzungsfälle keine „Do-it-yourself“-Situationen. Das ist nicht die Zeit, um zu versuchen, einen Versicherungsanspruch alleine zu lösen. Das ist nicht nur stressig für die Angehörigen, die lieber an der Seite des Opfers wären, sondern auch illegal.

Es steht einfach zu viel auf dem Spiel, als dass ein Laie es lernen und handhaben könnte. Die Verfolgung und Erlangung der maximalen Entschädigung ist entscheidend für die zukünftige Sicherheit des Opfers.

Frühe Fehler im Anspruchsprozess (wie z. B. die Vorlage von Erklärungen gegenüber einer Versicherungsgesellschaft, das Versäumnis, wichtige Beweise zu sichern oder strategische Fehler zu machen) können einen Fall schädigen oder zerstören. Das Gesetz ist extrem kompliziert. Lassen Sie sich von den Experten für das Prozessrecht für Personenschäden durch den Prozess führen.

Viele Menschen suchen, wenn überhaupt, nicht sofort einen Rechtsbeistand, weil sie glauben, dass sie sich die Anwaltskosten oder einen langwierigen Rechtsstreit nicht leisten können.

Die Mehrheit der Anwälte für Personenschäden arbeitet auf Erfolgsbasis, was bedeutet, dass sie einen Prozentsatz der endgültigen Einigung oder des Schiedsspruchs erhalten. Opfer mit bescheidenen Mitteln können es sich jetzt leisten, die besten Prozessanwälte einzustellen, um rechtliche Schritte einzuleiten, egal wie komplex oder langwierig sie sind.

Außerdem erhält das Opfer nicht den vollen Betrag der Personenschadensregelung. Wenn ein katastrophaler Personenschadensfall beigelegt wird, werden die Erlöse zur Entschädigung von Krankenhäusern und medizinischen Anbietern verwendet.

Die Krankenkasse hat je nach den Umständen einen vertraglichen oder gesetzlichen Anspruch auf Erstattung aus der Abfindung. Wie bereits erwähnt, deckt der Vergleich die Anwaltskosten für Personenschäden und andere Rechtskosten ab. Was übrig bleibt, geht an das Opfer und deckt in der Regel Schmerzen und Leiden, Lohnausfälle und andere nicht wirtschaftliche Schäden ab.

Es ist entscheidend, über die unmittelbaren Bedürfnisse des Opfers hinauszudenken. Es geht nicht nur um die unmittelbaren Folgen eines Unfalls, wie Krankenhausrechnungen und Rollstühle. Da eine katastrophale Verletzung dauerhaft ist, ist es wichtig, den lebenslangen Verlust des Opfers zu berechnen.

Wenn beispielsweise ein 40-jähriger Buchhalter, der 120,000 US-Dollar pro Jahr verdient, eine katastrophale Verletzung erleidet, könnte der Verlust der Erwerbsfähigkeit über 25 Jahre etwa 3,000,000 US-Dollar betragen. Ebenso sollten wir über die zusätzlichen Operationen und medizinischen Eingriffe nachdenken, die wahrscheinlich im Laufe des Lebens des Opfers erforderlich sind.

Der Fall durch die Inflationsrate für jede Art von Kosten beteiligt (Gesundheit ist schneller gestiegen als die meisten anderen Kosten). In vielen Katastrophenfällen beauftragen erfahrene Prozessanwälte Lebensversicherungsplaner und Ökonomen, um Versorgungspläne zu erstellen und über die wirtschaftlichen Verluste des Opfers während seines gesamten Lebens auszusagen.

Fazit zum Katastrophenschutzrecht

Katastrophale Verletzungen treten per Definition plötzlich und ohne Vorwarnung auf. In der einen Minute ist alles in Ordnung, und in der nächsten steht alles auf dem Kopf, alles hat sich verändert, und Sie wissen nicht, was Sie als Nächstes tun sollen.

In jedem Fall hat eine Person eine katastrophale Verletzung erlitten, wenn sie langfristige und schwächende Verletzungen erlitten hat oder zu einer Missbildung geführt hat, dann hat sie Anspruch auf Entschädigung für Verluste oder emotionale Schäden und kann einen Anwalt mit der Weiterverfolgung beauftragen der Anspruch.

Häufig gestellte Fragen zum Katastrophenschutzrecht

Nachfolgend finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Gesetz über katastrophale Verletzungen.

  1. Wie wird der Verlust durch katastrophale Verletzungen gemessen?

Katastrophale Verletzungen werden normalerweise durch den Verlust einer Gliedmaße oder eines Sinnes, wie Hören oder Sehen, definiert. Die Entschädigung für diese Verletzungen steigt aufgrund dieser Verluste. Andere Verluste entstehen durch zahlreiche Traumata und medizinische Eingriffe, wie z. B. chronische Schmerzen und Leiden.

Verletzungen, die die Lebensqualität des Opfers einschränken, führen in der Regel zu einer Erhöhung der Entschädigungsansprüche.

Ein Teil der Entschädigung des Opfers wird verwendet, um ihm zu helfen, seine Mobilität wiederzuerlangen, bei der langfristigen Heilung zu helfen und Einschränkungen zu beseitigen.

Wenn ein Opfer eines katastrophalen Unfalls irgendeine Art von Abhilfemaßnahme benötigt, wie z. B. die Installation medizinischer Geräte und Werkzeuge für das tägliche Leben in seinen Häusern, erhöht sich seine Entschädigung.

  • 2 Was tun nach einer katastrophalen Verletzung?

Priorisieren Sie Ihre sofortige Erholung. Zweitens, wenn Ihre Verletzung durch einen Unfall oder die Fahrlässigkeit einer anderen Person verursacht wurde, können Sie mit einem Anwalt für Personenschäden über Ihre rechtlichen Möglichkeiten sprechen.

Eine katastrophale Verletzung kann zu erheblichen Arztrechnungen und finanziellen Verlusten führen. Selbst wenn es durch eine Versicherung gedeckt ist, kann eine katastrophale Verletzung am Ende mehr kosten als die Beschränkungen der Police. Wenn dies passiert, besteht die einzige Möglichkeit, das Geld zu erhalten, das Sie benötigen, um weiter voranzukommen, darin, eine Klage gegen die Person oder das Unternehmen einzureichen, die Ihre Verletzungen verursacht hat.

  1. Wie viel können Sie aus Schmerz und Leid herausholen?

Für einen Richter und Geschworenen sowie ein Versicherungsunternehmen gibt es keinen klaren Schmerzensgeldrechner.

Schmerzensgeld wird normalerweise als Prozentsatz Ihres besonderen Schadens berechnet: normalerweise zwischen dem 1.5- und 5-fachen Ihres besonderen Schadens.

  • 4 Können Sie sich von einer katastrophalen Verletzung erholen?

Katastrophale Verletzungen sind solche, die so schwerwiegende Auswirkungen haben, dass das Opfer nicht in der Lage ist, zu seinem Lebensstil vor der Verletzung zurückzukehren oder seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Da katastrophale Verletzungen so langfristige Auswirkungen auf die Patienten haben, ist eine vollständige Genesung ungewöhnlich.

Redakteurfavoriten

Was passiert, wenn eine Frau beschnitten wird?

Erfahren Sie mehr über die Pathophysiologie der Meningitis

Ein Kommentar

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar